Unsere Orgel

Unsere jetzige Orgel

Die jetzige Orgel ist in den Ursprüngen eine Jehmlich-Orgel von 1926, die mehrfach umgebaut wurde (siehe Geschichte der Orgeln).

Sie hat 29 Register auf 3 Manualen, Kegellade, pneumatische Registratur, pneumatische Tontraktur.

Disposition:

I.Manual C-a´´´ II. Manual C-a´´´ III. Manual C-a´´´ Pedal C-f´´
1 Prinzipal 8´ 8 Prinzipal 8´ 19 Rohrflöte 8´ 24 Subbaß 16´
2 Oktave 4´ 9 Rohrgedackt 8´ 20 Spitzflöte 4´ 25 Prinzipalbaß 16´
3 Quinte 2 2/3´ 10 Oktave 4´ 21 Flötenprinzipal 2´ 26 Oktavbaß 8´
4 Oktave 2´ 11 Nachthorn 4´ 22 Terz 1 3/5´ 27 Choralbaß 4´
5 Mixtur 4f. 12 Rohrquinte 2 2/3´ 23 Zimbel 3f. 28 Italienischer Prinzipal 2´
6 Trompete 8´ 13 Oktävlein 2´ Tremulant 29 Posaune 16´
7 Pommer 16´ 14 Sifflet 1´ Alle Koppeln
15 Sesquialter 2f. Suboktavkoppeln
16 Scharf 4f. Schweller II
17 Krummhorn 8´
18 Quintadena 16´
Tremulant

Die neue Wolf-Orgel

Die klangliche Gestaltung der Orgel erfolgt nach Johann Gottlob Mende. Verwendbare Register der Firma Jehmlich von 1926 werden nach denkmalpflegerischen Gesichtspunkten restauriert und in das Konzept eingebunden.

Allgemeine Beschreibung: 38 (42) klingende Register (I. Manual 15 Register, II. Manual 18 Register, Register, 5 eigenständige Pedalregister + 4 Transmissionen aus dem I. Manual)

Schleifladen, Mechanische Tontraktur, elektrische Registertraktur

HEUSS-SPS Koppel und Setzer

I. MANUAL C – a³ Hauptwerk II. MANUAL C – a³ Schwellwerk PEDAL C – f¹
1. Principal 8 16. Gedackt 16´ 34. Principalbaß 16´
2. Bordun 16´ 17. Principal 8´ 35. Subbaß 16´
3. Gedackt 8´ 18. Rohrflöte 8´ 36. Quintbaß 10 2/3´
4. Quintatön 8´ 19. Traversflöte 8´ 37. Octavbaß 8´
5. Floete 8´ 20. Salicional 8´ 38. Posaune 16´
6. Viola di Gamba 8´ 21. Vox coelestis 8´ Gedacktbaß 8´ aus Bordun 8´
7. Octave 4´ 22. Octave 4´ Cellobaß 8´ aus Viola di Gamba 8´
8. Gemshorn 4´ 23. Salicet 4´ Octavbaß 4´ aus Octave 4´
9. Flöte 4 24. Gedackt 4´ Trompetenbaß 8´ aus Trompete 8´
10. Quinte 2 2/3´ 25. Nasat 2 2/3´
11. Octave 2 26. Flötenprincipal 2´
12. Cornett 3-4fach 4´ 27. Terz 1 3/5´
13. Mixtur 4fach 2´ 28. Quinte 1 1/3´
14. Trompete 8´ 29. Mixtur 3-4fach 1 1/3´
15. Unda Maris 8´ 30. Krummhorn 8´
31. Oboe 8´
32. Fagott 16´
33. Oboe 4´
KOPPELN
Manualkoppel II/I mechanische und elektrische Ausführung
Pedalkoppel I/P
Pedalkoppel II/P
Suboctavkoppel II/I in der HEUSS-SPS Koppel und Setzer mit eingeplant
SPIELHILFEN
Tremulanten für I. und II. Manual frei regelbar
Jalousieschweller II. Manual (Neubau der Schwellwand)
Crescendowalze
Setzeranlage HEUSS-SPS Koppel und Setzer